21. August 2019

Codronic auf sommerlicher Bayern-Tour Michael Mader über Energieeffizienz im Maschinenbau

Straubing, Coburg, Regensburg, Meitingen, Haßfurt, Lauf an der Pegnitz – das sind die Stationen der Codronic-Energieeffizienz-Tour des Sommers 2019. Auf Einladung des Veranstalters, bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e.V., trugen Michael Mader, Geschäftsführer der Codronic GmbH, Friedberg b. Augsburg, und weitere Mitarbeiter zum Wissenstransfer bei.

Die Vorträge vor Unternehmen der Metall- und Elektrobranche in ganz Bayern waren eingebettet in weitere Themen rund um Maschinenwartung, Umweltschutz und alternative Energiequellen. Codronic konzentrierte sich ganz auf das eigene Spezialgebiet: Wie müssen Materialien und Konstruktion einer Maschine verändert werden, um bei gleichem Energieeinsatz einen höheren Output zu erzielen? Damit werden betriebswirtschaftliche Ziele, auch unter schwierigeren Rahmenbedingungen, leichter erreicht – der Investitionsdruck auf bestehende Maschinenparks erhöht sich. Ein heißes Thema, daher waren Aufmerksamkeit und Interesse der Maschinenbauer für den Codronic-Vortrag während der Tour groß.

Anhand einiger konstruktiver Beispiele aus der Praxis von Codronic, die für führende Unternehmen des Maschinenbaus verwirklicht wurden, konnten die Vortragenden dem staunenden Publikum die Grundsätze vermitteln. Abgerundet wurde dies durch Zahlen, Daten und betriebswirtschaftliche Berechnungen. So zeigen sich die Vorteile energieeffizient konstruierter Maschinen, wie Michael Mader erläutert: „Unternehmen sollten den Energieeinsatz schon bei der Auswahl ihrer Maschinen bewusst in den Fokus nehmen. Und zwar betriebswirtschaftlich und hinsichtlich der Bearbeitungsabläufe. So kann man Kosten senken und damit wettbewerbsfähiger anbieten!“

Codronic stehe dabei für den Beginn der Umsetzungskette: „Wir konstruieren im Auftrag von Maschinenbauern die nächste Generation von Maschinen. Aufgrund von Weiterentwicklungen in der Materialbearbeitung gelingt es immer besser, mit weniger Materialeinsatz auszukommen und trotzdem eine hohe Stabilität der belasteten Komponenten zu erreichen.“ Schließlich sei Beschleunigung nur unter Energieeinsatz möglich – daher könne Codronic den Hebel bei der Masse der bewegten Teile ansetzen. Mader arbeitete das Spektrum der Ideen heraus: „Wir verändern die Materialart, dann deren Bearbeitung – und wir verringern und optimieren überall dort, wo es möglich ist. Dabei setzen wir auf modernste Methoden. Schließlich geht es darum, mit weniger Energie gleiches oder mehr zu erreichen.“ Energieeffizienz bereits in der Konstruktion oder bei der Optimierung – für Mader eine immer wieder faszinierende Herausforderung.

Der veranstaltende Unternehmerverband, bayme, ist gut organisiert, daher konnte Codronic auf der Sommertour Entscheider mit Bezug zum Maschinenbau in ganz Bayern ortsnah erreichen.

Wenn Sie sich für das Thema energieeffiziente Maschinenkonstruktion interessieren, sende ich Ihnen gerne die Original-Präsentation.

Kontaktieren Sie mich gerne direkt:
Michael Mader
Geschäftsführer
Codronic GmbH
86316 Friedberg b. Augsburg
Michael.Mader@codronic.de
T +49-821-597606-10